Mitarbeitergespräche führen

Kontakt, Motivation, Dynamik

 

Z I E L E

mitaarbeiterDie Teilnehmer verstehen ihre Fähigkeit zum Gespräch als wesentliche Führungskompetenz. Sie pflegen einen Stil, der Ziele, Aufgaben und Unterstützungsmöglichkeiten gleichermaßen in den Blick nimmt und setzen bevorzugt auf das Self-Commitment ihrer Mitarbeiter sowie Reporting und Eigen-Initiative. Diesbezüglich zeigen sie sich im Gespräch und eigenen Handeln als konsistente Vorbilder. Entsprechend gestalten sie die formellen und informellen Gespräche mit ihren Mitarbeitern.

 

I N H A L T

  •  Rahmen und Reflektion: Menschenbild, Haltung und Führungsstil als Grundlagen der persönlichen Gesprächsführung.
  • Elemente systematischer Vorbereitung (notierte Beobachtungen, Gesprächsziele, Unterstützungsmöglichkeiten)
  • Fragen und Zuhören – die Sicht des Mitarbeiters (genauer) kennen lernen
  • Offene Gesprächskultur durch bidirektionales Feedback (Haltung, Regeln und Besonderheiten)
  • Kernelemente der Gesprächsführung (doppelte Loyalität, Lösungen entwickeln lassen, Erwartungen abstufen, nutzenorientiertes Sprechen, konkrete Vereinbarungen, Ausblick, Monitoring)
  • Souverän auch bei kritischen Gesprächsinhalten (Wiederholungsprinzip, Lösungs- statt Problemseite, Gewichtungsregel, Einrahmen, Wertschätzung, Bedauern, Aktives Zuhören, Riegeltechnik, Zahme-Ochsen-Technik)
  • Psychologische Erklärungsmodelle (Sender-Empfänger-Modell, Wertequadrat, Inneres Team, Dynamischer Kreis, Transaktionsanalyse)

 

M E T H O D E N

Lehrgespräch, Einzelübungen, Kleingruppe, Rollenspiele

 

Z E I T B E D A R F

2 Tage